Blog

Aktuelles aus dem Hause ROHEM

Kaminofen oder Pelletofen?

Veröffentlicht von | Rohem | Kein Kommentar
Bei den Anschaffungskosten kann der Kaminofen gegenüber dem Pelletofen ordentlich punkten. Auch bei den Brennstoffpreisen liegt der Kaminofen vorne. Je nach verwendetem Brennmaterial liegen diese zwischen 500 und 800 Euro, während sie sich bei den Holzpellets zwischen 600 und 1.000 Euro einpendeln.
Allerdings sollte vor der Anschaffung der höhere Platzbedarf für den Kaminofen bedacht werden, da sich hier der Brennstoffvorratsraum in ausreichender Größe und räumlicher Nähe befinden sein sollte.
Hinsichtlich der Optik und des Flammenbildes ist ebenfalls der Kaminofen vorne, da beim Pelletofen das Rauschen des Gebläses und der Transport der Pellets zu hören ist. Bei den Wartungskosten halten sich beide Alternativen in etwa die Waage – dies gilt auch für den Aspekt der staatlichen Förderung, sofern die Öfen den geforderten Maßstäben entsprechen.

So schützen Sie Ihre Kaminofenscheibe vor Ruß

Veröffentlicht von | Rohem | Kein Kommentar

verrußte Scheibe

Nicht nur erfahrene Kaminbesitzer wissen, wie schnell eine Kaminscheibe verrußen kann.

Im Folgenden ein paar Hinweise, wie Sie verhindern, dass die Scheiben Ihres Kamineinsatzes schwarz werden und die schöne Sicht auf das Feuer trüben.

Absolute Priorität hat die Verwendung von trockenem Brenngut, wie z.B. Holz oder Holzbriketts. Ihr Brennholz sollte eine maximale Restfeuchtigkeit von 20% nicht überschreiten. Hierfür ist die Lagerung entscheidend. Wenn Brennholz optimal gelagert wurde, kann frisch geschlagenes Holz bereits nach einer Sommerperiode verbrannt werden. Voraussetzungen sind hier insbesondere eine regengeschützte Abdeckung des Holzstapels und bereits gespaltenes und ofenfertig gesägtes Stammholz. Ebenso sollte der Lagerplatz an windexponierter Stelle liegen und möglichst der Sonne zugewandt sein. Wenn die Lagerbedingungen weniger günstig sind, dann sollte es auf jeden Fall zwei bis drei Jahre gelagert werden.
Übrigens führt feuchtes Holz neben dem Rußproblem außerdem zu Energieverschwendung, da das beinhaltete Wasser mit aufgeheizt und verdampft werden muss.

Wenn das Brenngut im Ofen dann richtig brennt, sollte man darauf achten, die Brennkammer immer gut heiß zu halten, denn umso sauberer ist die Verbrennung. Außerdem immer darauf achten, dass ausreichend Brennmaterial im Ofen ist. Es gilt, ein reines Glimmen des Brenngutes zu verhindern, da dabei viele Rauchgase entstehen, die für das Absetzen von Ruß an der Kaminofenscheibe sorgen.

Ist es soweit, dass Sie den Kaminofen ausgehen lassen möchten, so aktivieren Sie alle Zuluftsysteme, damit das verbleibende Brenngut möglichst schnell abbrennt und dadurch keine Rauchgase mehr entwickeln kann.

Die Historie von Rohem-Feuerungstechnik

Veröffentlicht von | Rohem | Kein Kommentar

ROHEM-Feuerungstechnik

Die Historie von ROHEM-Feuerungstechnik

Das familiengeführtes Unternehmen ROHEM-Feuerungstechnik wurde vor über 65 Jahren gegründet und wird nun mittlerweile in dritter Generation fortgeführt.

Begonnen hat alles mit einer Gießerei, in der bereits mit der Eröffnung Ofenteile gefertigt wurden. Innerhalb der ersten Jahre gründete ROHEM seine eigene Kaminofenproduktion. Im Laufe der Zeit wurde das Sortiment um Kamineinsätze, Kaminöfen und wasserführende Kamine erweitert und ausgebaut. Die Produkte genügten bereits früh höchsten Qualitätsanforderungen und wurden in mehrere Länder vertrieben.

In den letzten 15 Jahren haben wir uns auf die Technik der wasserführenden Kamineinsätze spezialisiert, für die wir seit 2011 als einer von ganz wenigen Herstellern eine 7-jährige Garantie gewähren. Diese Art von Kamineinsätzen kann als Unterstützung für die vorhandene Heizung, aber auch als selbstständiger Zentralheizkreislauf für Wärme in Ihrem Heim sorgen.

Kamineinsatz neu gestalten mit dem ROHEM Basisrahmen

Veröffentlicht von | Rohem | Kein Kommentar
Basisrahmen

ROHEM Basisrahmen

Möchten Sie Ihren Kamineinsatz nach Jahren optisch neu gestalten? Kein Problem!
In unserer NEO-Serie bieten wir einen ROHEM Basisrahmen, bei dem Sie jederzeit zwischen verschiedenen Optiken wählen können. Einfach bestellen und Ihr Fachhändler lässt Ihren Kamineinsatz innerhalb kürzester Zeit in einem neuen Design erscheinen.

Richtiges Heizen mit Holz

Veröffentlicht von | Rohem | Kein Kommentar
Warum richtiges Heizen mit Holz so wichtig ist

Heizen mit Holz

 

Rohem Feuerungstechnik verrät im Folgenden zwei Gründe, warum richtiges Heizen mit Holz so wichtig ist:

Effiziente Nutzung der Energie:

Beim Verbrennen von Holz ist darauf zu achten, dass das Holz ausreichend getrocknet ist. Die maximale Restfeuchtigkeit beträgt 20%. Bei einer höheren Restfeuchtigkeit wird Energie unnötig verschwendet, da das sich im Holz befindliche Wasser mit aufgeheizt und verdampft werden muss. Hierdurch wird die Brennraumtemperatur unnötigerweise reduziert und das Feuer Ihres Kamineinsatzes kann nicht richtig heiß werden. Ganz davon abgesehen kann es zu Störungen kommen, wie beispielsweise ein starkes Verrußen der Kaminofenscheibe.

Umwelt:

Benutzen Sie in Ihrem Kaminofen unbedingt nur naturbelassenes Scheitholz oder Holzbriketts aus naturbelassenem Holz, denn bei der Verbrennung von Gebrauchtholz gelangen aus den Lackierungen, Holzschutzmitteln oder Anstrichen umweltschädliche Stoffe zusammen mit dem Abgas in Ihre Nachbarschaft.
Die Brennstoffe, die für Ihren Kaminofen zugelassen sind, sind i.d.R. der Bedienungsanleitung der Hersteller zu entnehmen.