Allgemein Archives - Seite 4 von 4 - ROHEM KAMINE - Ihr Spezialist für wasserführende Kamineinsätze . Neuste Technologien. Überzeugendes Design. Wasserführender Kamin und Kamineinsatz wasserführend.

Endlich ist es soweit, der Frühling ist da. Warum sich mit Kaminen beschäftigen? Warum es schlau ist, sich bereits jetzt zu informieren.

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Sie sind dabei die ersten warmen Strahlen der Sonne zu genießen und freuen sich, für einige Momente die hohen Heizkosten des letzten Winters vergessen zu können und sich nicht mit dem Thema Heizen beschäftigen zu müssen. Genießen Sie auch weiterhin die Sonne, profitieren Sie aber schon heute von einer frühen Planung Ihrer Feuerstätte.

Sie möchten einen hübschen Hingucker in Ihrem Wohnzimmer, oder Ihre Energiekosten senken? Oder sogar beides?

Informieren Sie sich über das Angebot von ROHEM´s wasserlosen und wasserführenden Kamineinsätzen. Sie werden staunen, wie viel Heizkosten Sie durch das Heizen mit Holz sparen können und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Der schlaue Kaminkäufer plant bereits jetzt und erfreut sich im kommenden Winter an niedrigeren Heizkosten, während sich alle anderen über die stetig steigenden Öl-und Gaspreise beklagen.

Der Frühling ist da!

Was sind die Vorteile eines geschlossenen Kamins?

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Als geschlossenen Kamin bezeichnet man im Unterschied zu offenen Kaminen eine Feuerstätte, die mit einer Brennraumtür versehen ist. Um trotzdem einen Blick auf das Flammenspiel zu erhalten, werden hochtemperaturfeste Scheiben verarbeitet.

Geschlossene Kamine heizen sauberer als offene, da eine raffinierte Luftzuführung im Brennraum der ROHEM-Kamine vorhanden ist. Das maximiert den Wärmegewinn und reduziert den Holzverbrauch. Bei einem geschlossenen Kamin müssen Sie weder mit Schmutz noch mit Rauchgeruch kämpfen. Außerdem geht bei offenen Kaminen im Winter viel Heizenergie verloren, denn ein gewisser Luftzug ist eigentlich immer vorhanden. Geschlossene Feuerstätten hingegen sind aufgrund ihrer geringen Emissionsarmut den Offenen weit überlegen.

Ein weiter Vorteil eines geschlossenen Kamins ist die Sicherheit. Im Gegensatz zur offenen Variante, kann man ohne ein ungutes Gefühl zu haben, auch einmal den Raum verlassen. Bei offenen Feuerstätten kann das sehr gefährlich werden. Aus diesem Grund sind geschlossene Kamine auch fast überall zugelassen.

Egra eingebaut

3 Arten von Wärmeabgabe

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar
  • Wärmeleitung:

Durch den direkten Kontakt von Warm und Kalt wird Wärme übertragen. Die Schnelligkeit dieser Wärmeleitung ist dabei von dem Stoff abhängig, der die Wärme leiten soll. Ist der Stoff ein guter oder ein schlechter Wärmeleiter? Einen kalten Stuhl aus Stahl empfinden wir zum Beispiel als unangenehm. Metall ist ein guter Wäremleiter und leitet so unsere Körperwärme schnell ab. Im Gegensatz zu Metall ist Holz ein guter Wärmeleiter. Einen kalten Holzstuhl finden wir weniger unangenehm als einen kalten Stahlstuhl, da Holz unsere Körperwärme nicht so schnell aufnimmt.

  • Konvektionswärme

Warme Luft kann leichter aufsteigen als kalte Luft und genau diese Eigenschaft wird von der Konvektionswärme ausgenutzt. Kalte Luft wird am Kamineinsatz erwärmt und kann letztlich im Kaminofen aufsteigen, bis sie letztlich an einen Raum abgegeben wird. Es entsteht eine Zirkulation, die zum Erwärmen der Luft im Raum beiträgt.

  • Strahlungswärme

Neben der Konvektionswärme gibt es noch die Strahlungswärme, die aber nicht die Luft in einem Abstellraum aufheizt. Die Strahlungswärme heizt sämtliche Körper, auf die sie trifft. Auch bei niederen Temperaturen können durch sie gleiche Temperaturen erreicht werden, wie das bei der Konvektionswärme der Fall ist. Der Energieaufwand bei dieser Form der Wärme ist außerdem niedriger.

Kaminfeuer

Was sind wasserführende Kamine?

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Wasserführende Kamine sind Kaminöfen, die auf der einen Seite das Brauchwasser erwärmen und auf der anderen Seite geben sie auch noch Wärme an die Umgebung ab. Dieser Umstand kann nur dadurch erreicht werden, weil etwa 70 % der Heizleistung von einem Kaminofen diesen Typs an Wasser abgegeben werden und nur 30 % wird für die Erwärmung der Räume aufgewendet. Insgesamt liegt die Heizleistung von diesen Modellen zwischen fünf und 20 kW. Wasserführende Kamineinsätze verfügen über eine aufgesetzte Wassertasche, welche, in der Regel über einen Pufferspeicher, mit dem Heizungssystem verbunden ist. Somit kann das erwärmte Wasser im gesamten Haus zur Beheizung oder zur Brauchwasserbereitung genutzt werden. Auf diese Weise ist eine effektive Entlastung des vorhandenen Heizkessels möglich.

 

Skizze wasserführender Kamin

Holz, die saubere Energie für Ihren Kamin!

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Wissenswertes über Holz:

  • Holz ist der einzige Brennstoff, der seine eigenen Abfallprodukte wieder verwertet
  • Holzasche ist als hochwertiger, kompostierbarer Gartendünger wieder verwendbar
  • Bei der Holzverbrennung wird nur so viel Kohlendioxid freigesetzt, wie der Baum zu Lebzeiten aufgenommen hat
  • Der Brennstoff Holz ist in ausreichendem Maße vorhanden

 

Kaminfeuer

Was ist eine Scheibenspülung? – So bleibt meine Scheibe frei von Ruß!

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Alle Rohem-Kamineinsätze sind mit einer Scheibenspülung ausgestattet. Durch diese Scheibenspülung lässt sich der Rußbelag an der Frontscheibe Ihrer Feuerstelle minimieren.

Durch das Sichtfenster ist ein schöner Blick auf das lodernde Feuer gewährleistet, jedoch wird das Feuer so auch von der Luftzufuhr des Raumes abgeschnitten. Damit die Flammen nicht ersticken, muss Luft in den Brennraum geführt werden. Dazu wird die Luft im unteren Bereich des Ofens aufgenommen und dort zunächst auf etwa 200 Grad erwärmt, bevor sie an der Scheibe entlang in die Brennkammer geführt wird.

Ohne ein solches Vorheizen kann die Temperatur in der Brennkammer nicht auf 500 Grad steigen. Diese Hitze ist jedoch notwendig, wenn im Ofen auch der Ruß möglichst vollständig verbrennen soll.

Geschieht das Vorheizen nicht, kann sich der Ruß an der Scheibe festsetzen. Infolgedessen wird nicht nur der Blick auf das Feuer verwehrt, sondern auch die Wärmestrahlung der Feuerstelle deutlich minimiert.

Wie lange die Scheibe frei von Ruß bleibt, hängt aber nicht alleine von der Scheibenspülung ab. Der Zug des Schornsteins und die Feuchtigkeit des Holzes sind dabei ebenso wichtig.

Scheibenspülung

Welches Gerät ist das richtige für mich?

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, sollten Sie sich selbst fragen, ob sie die Feuerstätte nur als Zweitgerät neben Ihrer Zentralheizung nutzen wollen, oder als Hauptheizgerät.

Nutzen Sie die Feuerstätte als Zweitheizgerät, steht die Behaglichkeit und das Brennerlebnis im Vordergrund. Bei der Nutzung eines Hauptheizgerätes, sollte eine genaue Wärmebedarfsrechnung von einem Fachmann erstellt werden.

Außerdem ist je nach Gerätegröße auch das Gewicht der Feuerstätte und somit auch die Statik des Hauseszu beachten. Zusätzlich muss auch festgestellt werden, wo das Ofenrohr installiert wird. Außerdem sollten Sie sich vor der Gerätewahl überlegen, in wieweit sie bereit sind, für Nachschub von Brennstoff zu sorgen.

 

Egra

 

 

Checklist – Was muss ich vor einer Kamininstallation beachten?

Veröffentlicht von | Allgemein | Kein Kommentar

Egra RS - Kamineinsatz im Raum

  • Fragen Sie Ihren zuständigen Schornsteinfeger vor der Aufstellung und Inbetriebsetzung um Rat
  • Vergewissern Sie sich, dass die Daten zur Schornsteinbemessung und die geltenden Sicherheitsabstände zu brennbaren, temperaturempfindlichen Bauelementen und Einrichtungsgegenständen beachtet werden
  • Im Gegensatz zu Kamineinstätzen, sind Kaminöfen freistehend und dürfen daher nicht individuell verkleidet oder eingebaut werden
  • Funktionale Veränderungen an den Feuerstätten sind nicht erlaubt!
  • Verpackungsteile und das Zubehör z.B. aus dem Aschekasten müssen unbedingt vor Inbetriebnahme entfernt werden
  • Berücksichtigen Sie bitte, dass sich die Feuerraumauskleidung und die Heizgasumlenkung unbedingt an dem dafür vorgesehenen Platz befinden müssen. Feuerstätten, die diese Bauteile nicht aufweisen, dürfen nicht betrieben werden!
  • Stellen Sie eine ausreichende Zufuhr von Verbrennungsluft sicher. Eventuell muss Luft von außen zugeführt werden
  • Der Aufstellplatz der Feuerstätte sollte sich möglichst in der Nähe des Schornsteins befinden. So können lange, waagerechte Verbindungsstücke vermieden werden
  • Der Aufstellplatz muss eben und waagerecht sein, sodass der Boden über genügend Tragfähigkeit verfügt
⭐⭐⭐⭐⭐ SHOP Besuchen